Garichtisee GL, 18.08.2019

Herrlich, hier oben am Garichtisee. Zum Fischen war das Wetter fast zu schön. Die Seeforellen waren überhaupt nirgends zu finden und nicht mal die Regenbögler hatten Beisslaune. Trotzdem gelang es uns, ein paar Refo's zu feumern.

Mit leichtem Sonnenbrand genossen wir (Stefan, Kevin und Güst) anschliessend noch ein paar Bierchen im Gasthaus Mettmenalp...

Bergsee, 11.08.2019

Die Bilder zeigen es: Herrliches Wetter, optimale Bedingungen zum Fischen, ein fantastischer Bergsee und schöne Fische...

Was will man mehr?

Totensee VS, 29.07.2019

Kevin und Stefan nahmen heute die Strecke auf den Grimselpass unter die Räder. Frühmorgens dort angekommen, startete die verheissungsvolle Fischerei auf die Kanadier. Die frisch besetzten Regenbögler waren gefrässig und die kleinen Namay's ebenso. Wie könnte es anders sein: Unser "Neuling" in der Gruppe hatte schon bald das Glück, dass er einen schönen Kanadier an Land zog. Ein dickes "Petri Heil" an Stefan.

Der Tag am Totensee war super und erlebnisreich.

Lai da Nalps GR, 20.07.2019

Als Dreier-Truppe (Stefan, Erwin und Güst) haben wir heute den Lai da Nalps im Bündner Oberland besucht. Schon oft sind hier kapitale Fische gefangen worden. Wir wussten allerdings im Voraus, dass so grosse Stauseen immer schwierig zu befischen sind und es eine Portion Glück braucht, um die Fische überhaupt zu finden.

So blieben dann auch unsere Anstrengungen erfolglos und über all die Stunden gab es keine nennenswerten Fischkontakte.

Landschaftlich ist es wunderschön hier oben und es hat sich auf jeden Fall gelohnt, den Ausflug ins Bündnerland zu machen.

Bergsee, 01.07.2019

Heute heisst es mal nicht "Kevin allein zu Hause" sondern "Kevin allein am Bergsee"...

Frühmorgens, nach einer langen Autofahrt und einem steilen Aufstieg, erreichte er den herrlichen Bergsee. Die "wilden" Kanadier waren unauffindbar, dafür gab es umso mehr sehr kämpferische Regenbögler.

Bergsee, 28.06.2019

Was für ein tolles Erlebnis mit meiner Ursula. Sie begleitete mich (Güst) heute an meinen Lieblings-Bergsee. Sie war es dann auch, die schon bei den ersten Würfen bereits einen kapitalen Regenbögler an Land zog. Mit ihrer feinen Spinnrute war es ein besonderer Drill, und sie bekam die Kraft dieser kämpferischen Refos so richtig zu spüren. Ich sah ihr die Begeisterung an und freute mich natürlich über den Erfolg.

Die "grossen" Namaycush machten sich rar und waren überhaupt nicht in Beisslaune. Am späten Nachmittag durften wir aber ein paar Kilo Fisch ins Tal tragen - alles Regenbögler.

Melchsee & Tannensee, 23.06.2019

Die Fischerei-Eröffnung ist auf der Frutt schon eine Woche her. Stefan, unser neues Mitglied bei den "Moutainfisher^s", begleitete uns zum erstenmal an den Melch- und Tannensee. Er war es dann auch, der nach kurzer Zeit die ersten zwei Bachforellen feumern durfte. Auch Kevin hatte das Petri-Glück auf seiner Seite. Bei mir (Güst) blieb es den ganzen Tag bei ein paar Fehlbissen.

Engstlensee BE, 17.06.2019

Kevin und ich (Güst) besuchten heute den Engstlensee. Die Natur, grad am Erwachen aus dem Winterschlaf, zeigte sich von seiner schönsten Seite. Die Fischerei war spannend, allerdings blieben die grossen Fische aus.

Eine herrliche Gegend, ein wahrer Kraftort und ein fantastisches Gewässer trifft man hier oben an. Ein Besuch am Engstlensee ist bei uns Pflichtprogramm...

Garichtisee GL, 16.06.2019

Der Garichtisee hat in Bezug auf die Fischerei seinen Reiz. Wir haben es heute zu Dritt nochmals versucht, allerdings mit mässigem Erfolg.

Trotzdem waren es erlebnisreiche Stunden am Wasser...

Garichtisee GL, 03.06.2019

Endlich ein Bergsee, der sich vom Eis befreit hat...

 

Ich (Kevin) habe heute wohl gefühlte 100-mal den Köderwechsel gemacht bis der Erfolg passierte. Teils waghalsiges Überqueren von Schneefeldern war notwendig, um die verheissungsvollen Spots zu erreichen. Die eine Stelle interessierte mich von Anfang an. Kunstköder beiseite gelegt und den Butz montiert, bekam ich den erhofften, heftigen Biss, welcher gleich voll in die Bremse ging. Schlussendlich durfte ich eine wunderschöne, wildgewachsene 45iger Seeforelle als meine Beute bezeichnen.

Ausdauer wird zum Glück zwischendurch auch mal belohnt.

 

Es war ein herrlicher Fischerausflug in fantastischer Berglandschaft.

Wägitalersee

Ojee....Unsere Geduld wird hart auf die Probe gestellt. Die Bergseen ab 1800 M.ü.M. sind immer noch nicht erreichbar und mit dickem Eis überzogen.....

 

Der Wägitalersee ist deshalb eine willkommene Ausweichmöglichkeit. Die Fischerei ist im Moment nicht sehr spannend. Die Saiblinge machen sich rar und die Namay's zeigen sich gar nicht. Einzig die Egli sind auf Kollisionskurs und beissen wie verrückt. Und dann natürlich die Regenbögler - die sind allzeit bereit.

 

Wir hoffen endlich auf anständiges Sommerwetter, damit wir unsere Ausflüge an die Schweizer Bergseen starten können.

Wägitalersee, Eröffnungswoche ab 16.04.2019

Die nachfolgenden Bilder geben einen Eindruck von den erlebnisreichen und wunderschönen Eröffnungstagen am Wägitalersee. Wunderschöne Fische, darunter auch ein makelloser Namaycush und eine kapitale 55iger Regenbogenforelle konnten wir überlisten.

 

Stefan Blaser (derjenige mit der 55iger Refo) ist unser neues Gruppenmitglied bei mountainfishing.ch. Herzlich willkommen und Petri heil.

Lungerensee, 24.02.2019

Wir konnten dem Reiz nicht widerstehen und besuchten heute erneut den Lungerensee. Wir hatten vor einer Woche gut gefangen - Mal schauen, ob es heute wieder klappt.

Weit gefehlt! Wir waren zu Dritt (Kevin, Stefan und Güst) und versuchten fast sämtliche Kunstköder und Löffel aus. Schlussendlich konnte nur Kevin seine Regenbögler feumern. Stefan und ich (Güst) gingen trotz unseren kreativen Anglermethoden leer aus.

Es war trotzdem ein herrlicher Tag am Wasser. Wir können es auch kaum erwarten, die Schweizer Bergseen zu besuchen um dort zu fischen.

Lungerensee, 17.02.2019

Schon lange hatte ich (Güst) geplant, am Lungerensee einen kleinen Fischerevent mit meinen Anglerkollegen durchzuführen. Die Terminfindung war aber so schwierig, dass ich spontan mit Sohnemann Kevin, an diesem herrlichen Sonntag, den Lungerensee besuchte. Die Fischerei war spannend und die Regenbögler extrem kämpferisch. Nebst den "normalen" Refo's konnten wir auch zwei Grössere an Land ziehen.

Der Lungerensee-Besatz verdient ein Kompliment! Die Fische sind richtig schön und kerngesund. Ein Besuch im Fischerparadies Lungerensee lohnt sich immer!